Startseite

  

 AKTUELLES

SW!SS REHA News

1. Swiss Reha-Forum

Veranstaltungen

 POLITIK UND RECHT

 SERVICE

 SW!SS REHA

 FÜHRENDE REHA-KLINIKEN

 MITGLIEDERBEREICH

Allgemein:

Startseite

Impressum

Registrieren (nur für SW!SS REHA-Mitglieder)

Sitemap

Nationale Spital-Suchmaschine

Veranstaltungen

Links

„Cook and Save“ für Kliniken Valens

Bild 1

Valens, 01. Dezember 2015

Das alte Sprichwort „Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen“ kommt gerade während eines Klinikaufenthaltes verstärkt zu tragen - ist doch die Verpflegung der Faktor, der für Patienten am einfachsten zu bewerten ist. Und da der Genuss guter Speisen und Getränke dafür sorgt, dass es einem sowohl körperlich als auch seelisch gut geht, wurde in den Kliniken Valens im Frühjahr ein neues System zur weiteren Qualitätssteigerung der Speisenversorgung initiiert. Vorerst nur als Pilot angesetzt, konnte nach erfolgreicher Testphase die hochqualitative Verpflegungsform „Cook and Save“ nun in den Standorten Valens und Walenstadtberg umgesetzt werden.

Zerlegung in Komponenten
Was bedeutet „Cook and Save“? Das Wort „Save“ steht hierbei für einen schonenden Umgang mit Lebensmittelressourcen, Erhalt der Vitamine und Nährstoffe in den zubereiteten Speisen und eine erhebliche Zeitoptimierung im Produktionsprozess. Durch das Aufteilen der Menüs in ihre Komponenten können diese schon im Vorhinein verarbeitet werden. „Besonders interessant ist, dass unser Essen nun sehr schonend bearbeitet werden kann, und das schmeckt man auch“, verrät Sandra Copeland, Betriebsleiterin und Verantwortliche der Hotellerie der Rehazentren in Valens und Walenstadtberg. Durch langsames Garen mit niederen Temperaturen wird nun darauf geachtet, dass jede Speisenkomponente besonders frisch und nährstoffreich bleibt.

Mehrwert für Patienten
Mit dem spezifischen in den Kliniken Valens angewandten „Cook and Save“ Verfahren können weiterhin regionale Lebensmittel und auch Bioprodukte von der Küche zubereitet werden. Durch modernste Geräte entsteht eine Zeit- und Kostenersparnis, die wiederum direkt den Patienten zu Gute kommt. Denn diese können aus einer noch reichhaltigeren Menüauswahl wählen – Essen ganz nach Lustprinzip. Copeland fügt hinzu: „Unsere Patienten müssen nicht bereits am Vortag das Menü für den kommenden Tag wählen, sie können direkt am Tisch oder an der Buffetinsel ihr Essen aussuchen und die einzelnen Komponenten ganz einfach untereinander austauschen.“ Neben der Anschaffung neuer Geräte wurde auch die Softwarelösung angepasst, denn vorausschauende Produktion erfordert auch eine vorausschauende Bestellung.

Küchen bleiben bestehen
Für beide Standorte wird in der Zentralküche in Valens vorproduziert. Die Küche in Walenstadtberg bleibt aber bestehen, denn die vorproduzierten Komponenten müssen schliesslich weiter verarbeitet und angerichtet werden. Und ein Drittel der angebotenen Speisen wird dennoch restaurantüblich vor Ort gekocht und sofort serviert. „Unser neues Verpflegungskonzept ist ein sehr gutes Beispiel dafür, wie höhere Effizienz mit gesteigerter Qualität und grösserer Patientenorientierung einhergehen kann.“ zeigt sich Dr. Till Hornung, Direktor der Kliniken Valens, zufrieden. „Die Rückmeldung von unseren Patientinnen und Patienten ist nämlich sehr gut“.

Bildtext: Das neue Verpflegungskonzept sorgt für eine noch reichhaltigere Speisenauswahl.
Bildrechte: Kliniken Valens
Medienmitteilung: PA_Kliniken Valens_Verpflegungskonzept umgesetzt_01.12.2015 [55 KB]

Kliniken Valens:
Rehabilitationszentren für stationäre und ambulante Rehabilitation
in Valens, Walenstadtberg und Walzenhausen.

Ambulanzen:
Chur, Altstätten und St. Gallen

- Drittgrösster Reha-Anbieter in der Schweiz
- Rund 300 Betten
- 85.000 Pflegetage p.a.
- Rund 800 Mitarbeiter

Die Kliniken Valens sind anerkannte Ausbildungsstätte der FMH, Mitglied bei H+ (Die Spitäler der Schweiz), PKS (Privatkliniken Schweiz), SW!SS REHA (Vereinigung der Rehabilitationskliniken der Schweiz) sowie der Heilbäder und Kurhäuser Schweiz. Die Kliniken sind Sw!ss Reha zertifiziert.
www.kliniken-valens.ch

Weitere Informationen:
Michaela Sonderegger
Leitung Kommunikation und Marketing
Kliniken Valens, Walenstadtberg, Rheinburg-Klinik Walzenhausen
CH-7317 Valens
Tel. 081 303 11 59
michaela.sonderegger@kliniken-valens.ch